Playoff-Final Niederlage gegen Basel

 

Niederlage für das Zuger Rugbyteam im Aufstiegsspiel der Nationalliga C

Das Männerteam vom Rugby Club Zug unterlag dem Rugbyclub Basel im Playoff-Finale vom letzten Sonntag in Nyon mit 13:25. Die beiden Finalteilnehmer sind beide letztes Jahr von der NLB abgestiegen und wollten den Wiederaufstieg sofort schaffen. In den letzten beiden Begegnungen zwischen den Kontrahenten haben beide Teams ihr Heimspiel für sich entscheiden können. Beste Voraussetzungen für einen harten und interessanten Final.

Schon in den ersten Minuten gingen die Zuger 3:0 in Führung durch einen Penaltykick von Dominik Müller. Danach begann das Spiel erst richtig. Die Basler machten Druck in der Offensive und konnten die Zuger Forwards in den Scrums dominieren und zurückdrängen. Dies führte zu einem ersten Try für die Basler und der Punktestand wurde durch die Conversion des Kickers erhöht. Die Zuger konnten nun mehr und mehr in der Platzhälfte der Basler spielen. Diese sorgten mit einem Foul für einen weiteren Penaltykick für die Zuger, welcher verwandelt wurde. Das Spiel ist vor der Pause sehr ausgeglichen, die beiden Teams liefern sich alles ab. Auch die Basler kriegten noch vor der Pause die Chance zwei Penaltykicks zu verwandeln, was der Basler Kicker auch geschafft hat. Pausenstand: 13:6 für den Rugby Club Basel.

Nach der Pause dominierten die Zuger das Spielgeschehen. Durch viel Druck und stetigem Angriff, konnte der Fullback Alfred Stevenson die Lücke finden und einen Try erzielen. Durch den Kick zur Erhöhung waren die Punkte wieder ausgeglichen (13:13). Die Druckphase der Zuger ging weiter und Zug kam zu weiteren guten Chancen. Fabien Arnaud legte den Ball in der Tryzone der Basler ab und Zug freute sich über die weiteren Punkte, jedoch wurde dieser Try nicht gegeben, da der Schiedsrichter eine Unrichtigkeit gesehen hatte. Durch diese Aktion verloren die Zuger etwas an Momentum. Die Basler konnten sich wieder besser formieren und der harte, ausgeglichene Kampf passierte nun wieder in der Mitte des Platzes. Eine Viertelstunde vor Schluss gelingt es Basel einen weiteren Try zu erzielen, welcher nicht erhöht werden konnte (13:18). Die Zuger probierten nun unter viel Druck alles, um den Punktestand wieder auszugleichen, aber es wollte nicht mehr gelingen. Eine Minute vor Schluss gelang es dann den Baslern, einen Try zu erzielen, welcher zum Endresultat 13:25 führte.

Das Team des ZRCs bedankt sich, trotz Niederlage, beim mitgereisten Staff und den mitgereisten Fans für ein unvergessliches Final-Wochenende und die ganze Saison 18/19. Das Ziel, Wiederaufstieg in die NLB, hat sich nicht verändert. Nun gehen wir in die verdiente Sommerpause. Bald fängt die Pre-Season wieder an – falls auch DU dabei sein willst, ein absoluter Teamplayer bist, gerne mal austeilst, aber auch einstecken kannst, melde ich auf unserer Website oder auf einem von unseren sozialen Kanälen.

Team: Breon McPherson, Fabien Arnaud, Cédrick Steiert, Callum Thompson, Patrick Zimmermann, Pieter Ingo Harding, Ian Doswald, Martyn Buttenshaw, Jack Morris, Brandon Volschenk, Gianni Wissmann, Fabian Bertschinger, Dominik Müller, Hanspeter Henggeler, Alfred Stevenson. Ersatz: James Arden, Charlie Papamichael, Daan Veldkamp, Thomas Dickinson, Andrew Mitchell, Michael Uttinger, Paul Timmins.

Staff: Stephen MacLennan, Dave McKimm, Pieter Borcherds, Beat Iten, Denis Kaya, Thomas Ineichen, Oliver Wagner, Mikaere Schiavo, Storm Taylor.

Bilder von Storm Taylor. Vielen Dank!

u3lmCNfA VOnuG_LA jJfNjK3Q HBRVWCQg GWm2O1JA FpP9qb3g DoiEPK1g DJIu_lbg D8gNM7ig 7dRjbvXw

Dominik Müller
Dominik Müller

Dominik Muller, Zug Rugby XV

Unsere Sponsoren

Unsere Partner